Litte Nightmares – Jetzt Very Little für Android

Bandai Namco Entertainment gibt bekannt, dass VERY LITTLE NIGHTMARES ab sofort nicht mehr nur für iOS, sondern auch für Android-Mobilgeräte verfügbar ist. Es ist ein spannendes Rätsel-Abenteuer-Spiel, das in der niedlichen und gleichzeitig gruseligen Welt von LITTLE NIGHTMARES spielt.

Das außergewöhnliche Design, das speziell für Mobilgeräte entwickelt wurde, erfährt ihr mehr zu der Hintergrundgeschichte des Hauptcharakters Six, während ihr versucht dem Nest zu entkommen. Mit Hilfe der Point-and-Click-Steuerung gilt es das angsteinflößende Anwesen zu durchqueren, ohne dabei von der Heuchlerin oder ihren geliebten Puppen entdeckt zu werden.

     

Very Little Nightmares ist wunderschön gestaltet, das dürftet ihr mittlerweile ja schon mitbekommen haben. Die Rätsel im Spiel, in insgesamt 18 umfangreichen Leveln, die zum Teil aus mehreren Räumen bestehen, muss man immer wieder mehrere Objekte miteinander kombinieren, um zur Lösung zu gelangen. Oftmals ist es sogar erforderlich, dass man in einem Raum einen Schalter betätigt, um im vorherigen Raum an etwas zu kommen, das zuvor nicht erreichbar war. Man kann Very Little Nightmares ganz gemütlich spielen, es gibt keinen Zeitdruck. Allerdings gibt es einige Momente, in denen man durchaus schnell reagieren muss und in denen es Herrausfordernd werden kann.

 

 

Die Geschichte von Six: (Little Nightmares)

Six ist der eigentliche Protagonist. Die Entwickler können nicht sagen, welches Geschlecht Six hat. Normalerweise wird Six als Mädchen betitelt. Sie ist 9 Jahre alt, trägt einen quittengelben Regenmantel mit großer Kapuze und läuft stets barfuß umher. Da ihr Gesicht größtenteils von der Kapuze verdeckt wird, ist eine genauere Beschreibung ihres Aussehens schwierig. Es ist weder bekannt, woher sie kommt, warum sie im Schlund aufgewacht ist noch welchem Zweck ihr Aufenthalt dient. Aufgrund der Tatsache, dass sie aus dem Schlund zu fliehen versucht, darf angenommen werden, dass sie nicht aus freien Stücken dort ist. Vielmehr lassen sich im Spielverlauf Hinweise finden, wonach Kinder, die ohne Eltern aufwachsen, von Kinderfängern zum Schlund verschleppt werden. Sixs zwergenhafte Größe wird seitens der Spieleentwickler so erklärt, dass in der Welt, in welcher „Little Nightmares“ spielt, Kinder bei andauernder Mangelernährung schrumpfen. Auch Six wird immer wieder von rasenden Hungerattacken heimgesucht. Diese scheinen sich auch auf ihre Psyche und ihre Seele auszuwirken, denn mit jeder Heißhungerattacke verliert sie mehr und mehr an Moral  und Gewissen: erst isst sie ein hingeworfenes Stück Fleisch, dann eine noch lebende Ratte, schließlich den ahnungslosen Gnom, der ihr eine Wurst anbieten wollte, und zu guter Letzt verzehrt sie die Dame. Was genau Six zu solchen Taten treibt, wird nicht näher erläutert.

 

Das Spiel ist hier für Android-Mobilgeräte für 7,99 € erhältlich.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.