DRACHENREITER: Ab 15. Oktober 2020 im Kino

Auf ins Reich der Drachen mit Dagi Bee, Julien Bam, Mike Singer, Rick Kavanian, Axel Stein und Kaya Yanar.

 

Kommt mit in die Welt des DRACHENREITER! Auf eure magische Abenteuerreise begleiten euch hochkarätige Stars, die den liebevoll animierten Figuren mit ihrer Stimme Leben einhauchen. Die YouTuberin und Social-Media-Star Dagi Bee leiht ihre Stimme dem launischen Koboldmädchen Schwefelfell, der Musiker und YouTuber Julien Bam spricht den abenteuerlustigen Drachen Lung. Popstar und DSDS-Juror Mike Singer ist als Waisenjunge Ben zu hören. Neben den jungen Stars sind auch einige alte Hasen des Synchrongeschäfts mit an Bord: Rick Kavanian, Axel Stein und Kaya Yanar schlüpfen in Rollen von Drachenfressern, Zwergen und Ehepaaren und lassen dabei wirklich kein Auge trocken.

 

DRACHENREITER wurde von der Filmbewertungsstelle mit dem „Prädikat besonders wertvoll“ ausgezeichnet: „Animationsspaß für die ganze Familie nach Cornelia Funkes bekannter Vorlage. Der auf der Vorlage von Cornelia Funke basierende Animationsfilm erzählt von dem jungen Silberdrachen Lung, der sich mutig aufmacht, um endlich die Welt der Menschen kennenzulernen, vor der sich seine Artgenossen bisher immer versteckt haben. Mit vielen originellen Ideen und jeder Menge Spannung und Witz macht dieser Animationsfilm großen und kleinen Kinofans einen Riesenspaß.“

 

Der junge Silberdrache Lung hat es satt, sich ständig in einem bewaldeten Tal verstecken zu müssen. Er möchte der älteren Generation beweisen, dass er ein richtiger Drache ist. Als die Menschen kurz davorstehen, auch noch den letzten Rückzugsort seiner Familie zu zerstören, begibt sich Lung zusammen mit Koboldmädchen Schwefelfell auf eine abenteuerliche Reise. Er möchte den „Saum des Himmels“ finden, den geheimnisvollen Zufluchtsort der Drachen. Auf ihrer Suche begegnen Lung und Schwefelfell dem Waisenjungen Ben, einem Streuner, der sich als Drachenreiter ausgibt. Während sich Ben und Lung schnell anfreunden, wird Schwefelfell zunehmend misstrauischer und versucht, den Waisenjungen bei jeder Gelegenheit loszuwerden. Doch das ungleiche Trio muss lernen, an einem Strang zu ziehen, denn sie werden von Nesselbrand verfolgt. Das bösartige, drachenfressende Monster wurde von einem Alchemisten erschaffen mit dem Ziel, alle Drachen der Erde aufzuspüren und zu vernichten…

Regisseur Tomer Eshed gibt mit DRACHENREITER sein Spielfilmdebüt. Für die aufwändig animierte Abenteuerreise, inspiriert vom weltweiten Bestseller der Romanautorin Cornelia Funke, konnten viele prominente Synchronsprecher gewonnen werden. So leihen die beiden YouTube-Stars Julien Bam und Dagi Bee dem Drachen Lung und Koboldmädchen Schwefelfell ihre Stimmen, als Waisenjunge Ben ist Popsänger Mike Singer zu hören. Mit Rick Kavanian als Nesselbrand,
Axel Stein als Kiesbart und Kaya Yanar als indisches Ehepaar Subisha Gulab und Deepak sind weitere Schlüsselrollen perfekt besetzt.

 

DRACHENREITER ist eine Produktion der Constantin Film von Christoph Müller und Oliver Berben in Co-Produktion mit Cyborn BV (Ives Agemans) und Rise Pictures (Sven Pannicke, Ulrich Schwarz), in Zusammenarbeit mit Lumatic Animation. Executive Producer ist Martin Moszkowicz. Der Film wurde gefördert vom DFFF, FFF Bayern, FFA, MBB und Screen Flanders.

 

 

 

Social-Media-Star Dagi Bee ist SCHWEFELFELL:

Ich habe mich in die Rolle von Schwefelfell auf Anhieb verliebt. Sie ist sehr tough, zielstrebig, manchmal zickig und sehr sarkastisch. Sie hat Biss und weiß sich durchzusetzen. Trotzdem ist sie auch liebevoll und will nur das Beste für alle anderen. Schwefelfell ist lustig. Ich finde, die Rolle passt perfekt zu mir. Die Synchronaufnahmen haben total viel Spaß gemacht.

 

 

 

 

 

 

 

YouTube-Star Julien Bam ist LUNG:

Ich habe mir bei den Aufnahmen oft vorgestellt, selbst ein zwei Tonnen schwerer Drache zu sein. Das klingt albern. Aber ich finde, je mehr man sich in seine Figur hineinversetzt, desto besser kann man eine Szene auch nachvollziehen, ihr nachspüren. Der Film ist das pure Abenteuer mit ganz vielen wunderbaren Figuren, die Geschichte strotzt vor guten Witzen. Ich hätte nicht gedacht, dass ich beim Synchronisieren selbst so viel lachen muss. Ein geiler Film.

 

 

 

 

 

Popstar und DSDS-Juror Mike Singer ist BEN:

Ben ist ein liebevoller, auch frecher Junge, der ganz auf sich gestellt ist und sich durchs Leben lügt. Sein großes Herz kommt erst am Ende so richtig zur Geltung, dank der neu gewonnenen Freunde Lung und Schwefelfell. Für mich ist die Botschaft des Films: Egal, wer man ist, für Liebe ist immer Platz. Und zusammen in einem guten Team kann man alles erreichen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schauspiel-Legende Rick Kavanian ist NESSELBRAND:

Nesselbrand ist ein richtiger, wahnsinnig böser Bösewicht. Er hasst Drachen, liebt sie als Vor-, Haupt- und Nachspeise! Für mich war die größte Herausforderung, diesem Bösewicht eine Stimme zu geben, denn bislang habe ich nur freundliche, witzige Rollen gesprochen. Aber ich hatte natürlich große Lust darauf, endlich einmal der Böse sein zu dürfen! Und dann auch noch ein Drache! Der Film lehrt uns zum einen, dass man alten Geschichten durchaus mehr Aufmerksamkeit schenken und sie nicht als Mythos abtun darf. Zum anderen ist die Message – wenn man Lung und seinen Abenteurern folgt: Take a risk! Spring‘ über deinen eigenen Schatten. Eine rasante, ultrakurzweilige, bunte Geschichte!

 

 

 

Comedy-Legende Kaya Yanar ist SUBISHA und DEEPAK:

Deepak ist ein sehr gastfreundlicher Mensch. Er möchte seine Gäste immer mit Essen versorgen, platzt aber stets zu unpassenden Zeiten herein und stört Subisha bei ihren Geschichten über den Drachenreiter und den ‚Saum des Himmels‘, mit denen sie Lung und seinen Freunden weiterhelfen möchte. Deepak funkt immer dazwischen und merkt gar nicht, wie sehr er nerven kann. Subisha ist die weise, ernste Drachenforscherin. Das war natürlich super, gleich zwei Figuren sprechen zu dürfen – zwei indische noch dazu. Es war eine nette Dynamik, die ich mit diesen gegensätzlichen Charakteren bespielen durfte. Es hat riesig viel Spaß gemacht, weil die Texte viel Slapstick hatten, einen Humor aufwiesen, der mir sehr gefällt.

 

 

 

 

 

 

Quelle: Pressemeldung /Constantin Film / Youtube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.